Impressum | Kontakt   facebook
Evangelische Kirche Karlsruhe
Luther – einer von uns
Die Evangelische Kirche in Karlsruhe feiert
500 Jahre Reformation und Martin Luther
 
Der Reformator Martin Luther ist noch immer einer von uns.
„Er prägt bis heute die deutsche Politik und die deutsche Moral, die deutsche Psyche und den deutschen Geschmack, die Mode und die Esskultur, die Kunst, die Literatur und das Theater“, befand Tobias Becker im Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ über Luther. Auch als „Erfinder der deutschen Seele“ wurde er schon bezeichnet. Kurz und gut: Luther ist überall.
Damit das auch sichtbar und begreifbar wird, haben Pfarrer Dirk Keller und sein Projektteam von der Evangelischen Kirche in Karlsruhe für ihr Projekt „Luther – einer von uns“ quer durch die Gesellschaft 22 Personen aus unserer Stadt ausgesucht und sie vom Theologen Prof. Dr. Wilfried Härle ausgewählten Themenbereichen zugeordnet, über die sich Luther – jeweils belegt durch Zitate – so seine Gedanken gemacht hat.
 
Als begleitende Kunstaktion modellierte der Künstler Harald Birck die 22 Köpfe der betreffenden Personen in Ton, die bei den verschiedenen Präsentationen bewundert werden können. Selbstverständlich konnten nicht alle Themen angesprochen werden, aber selbst diese kleine Auswahl zeigt eindrucksvoll, wie vielfältig der Einfluss Martin Luthers und die Reformation auf unser heutiges Leben noch sind. Einige Beispiele:
Bildungschancen für Alle
Bildung war für den Reformator ein großes Thema: er wollte, dass jedes Kind – ob Junge oder Mädchen – Lesen und Schreiben lernt. Ihm haben wir übrigens die Groß- und Kleinschreibung zu verdanken, mit der heute noch viele zu kämpfen haben. Zudem schuf er bei seiner genialen Bibelübersetzung in eine deutsche Sprache, die auch überall verstanden wurde, neue Wortschöpfungen und Redewendungen.  
 
Die Musik war für Luther ein Geschenk Gottes. Er selbst war ein geübter Sänger, Lautenspieler, Komponist und Texter von über dreißig Liedern und er führte den deutschsprachigen Gemeindegesang ein. Manche sehen darin auch den Beginn der typisch deutschen Unterscheidung zwischen E- und U-Musik.
Virtuoser Einsatz der Medien
Für die Verbreitung seiner Ideen nutzte der Reformator virtuos die alten und neuen Medien: gedruckte Flugschriften, Bücher, Bilder, Lieder, Schauspiele. Luther gehört mit über 500 Bildern allein aus der damaligen Cranach-Werkstatt zu den am häufigsten abgebildeten Personen der deutschen Geschichte.
Es geht auch um Genuss.
Luther schätzte gutes Essen, trank gerne Bier und Wein – und alles am liebsten in Gesellschaft seiner Frau, von Freunden, Studenten und Professoren. Sie führten dabei Gespräche über alle nur erdenklichen Themen. Vielleicht sieht sich mancher Stammtisch in dieser Tradition.  
 
Doch bei allem Respekt für Martin Luther: er war kein Heiliger. Er hatte seine Fehler und manche Ansichten sind aus heutiger Sicht untragbar. Aber wer ist schon unfehlbar? Martin Luther bestimmt nicht – denn er ist einer von uns.
So isch´s halt g´worre.
Fünf Kirchen sind an diesem Projekt beteiligt: die evangelische Stadtkirche am Marktplatz zusammen mit der Kleinen Kirche an der Kaiserstraße, die Lutherkirche an der Durlacher Allee, die Christuskirche am Mühlburger Tor und im Zeichen der Ökumene die katholische Kirche Sankt Stephan in der Erbprinzenstraße. Luther wollte keine neue Kirche gründen, er wollte nur reformieren. Aber wie sagt der Karlsruher: „So isch´s halt g´worre.“

Bildnachweis:
Luther-Illustration: Erica Guilane-Nachez/fotolia.com
Luther-Büste: Harald Birck, eigenes Werk und Fotografie
Stadtkirche: Fotografie Ralf Ammann, Karlsruhe
Lutherkirche, Christuskirche, Kleine Kirche und St. Stephanskirche: Fotografie Jürgen Krüger, Karlsruhe, die Fotos entstanden im Rahmen des Buchprojekts „Die Kirchen in Karlsruhe und die Synagoge“; Hauptautor, Verfasser Jürgen Krüger, erschienen im Verlag Regionalkultur 2015

Impressum
 
 
facebook
Evangelische Kirche Karlsruhe
Ein Projekt der Evangelischen Kirche in Karlsruhe. Unter Leitung der Stadtkirche Karlsruhe,
Pfarrer Dirk Keller. Evangelisches Pfarramt der Alt- und Mittelstadtgemeinde,
Kreuzstraße 13, 76133 Karlsruhe, Telefon: 0721 - 9 20 49 16, Telefax: 0721 - 20 53 82,
dirk.keller@stadtkirche-karlsruhe.de, www.stadtkirche-karlsruhe.de, www.luther2017-karlsruhe.de,
Facebook: www.bit.ly/Luther2017-Karlsruhe, Facebook: Luther2017-Karlsruhe