Impressum | Kontakt   facebook
Evangelische Kirche Karlsruhe
„Luther – einer von uns“. Unter diesem Motto sind Sie in Karlsruhe zu zahlreichen Veranstaltungen zum 500-jährigen Reformationsjubiläum eingeladen.
 
An Luther fasziniert: er war mutig und frei, aber auch fehlbar und von Zweifeln geplagt – eben einer von uns. Sein Gesicht steht bis heute in der Öffentlichkeit für Gottvertrauen, für Freiheit, für einen aufrechten Gang und für die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Luther hat Gesicht gezeigt und seine Überzeugungen klar und deutlich vertreten.
 
Dabei ging es ihm nicht darum, einen möglichst schönen Eindruck zu hinterlassen oder ein geschminktes, glattes Idealbild zu zeigen. Luther hat um den Glauben gerungen, dass Gott uns Menschen trotz unserer Fehler freundlich ansieht. Seine Botschaft war: Christus ist das Gesicht, das über uns leuchtet und einen neuen Glanz in unsere Welt bringt. Weil er uns freundlich anschaut, so wie wir sind: mit unseren Lachfalten, aber auch unseren tief heruntergezogenen Mundwinkeln und auch den Narben, die das Leben in unser Gesicht eingezeichnet hat. Die Liebe von Christus spiegelt sich in meinem Gesicht, ebenso wie in den Gesichtern anderer Menschen, auch in denen, die mir fremd sind.
 
Gesicht zeigen – das ist ein Motiv der Reformation, das in unserer Gesellschaft wichtig ist: in den Kirchen, in Politik und Recht, in Wirtschaft, Bildung und Kultur und im alltäglichen Leben. Gesicht zeigen heißt: Wir stehen ein für die Freiheit; wir machen deutlich, dass wir zusammengehören; wir übernehmen Verantwortung füreinander.
 
Ich freue mich, dass sich so viele Menschen in Karlsruhe an den Feierlichkeiten und Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum beteiligen und ihr Gesicht zeigen in Gottesdiensten und Konzerten, in Vorträgen, Podiumsdiskussionen oder Aktionen für Kinder und Jugendliche.
 
Das Kunstprojekt mit dem Berliner Maler und Bildhauer Harald Birck macht die reformatorische Herausforderung besonders sichtbar. Zweiundzwanzig Menschen zeigen neben dem Reformator ihr Gesicht und machen deutlich: Das ist mir wichtig, dafür stehe ich ein. Gottvertrauen macht mutig und frei!
 
Herzlichen Dank allen, die dieses Projekt ermöglicht haben. Möge Gottes Angesicht leuchten über unserer Erde und ihr Frieden schenken und der Glanz Christi sich auf unseren Gesichtern spiegeln.

Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh
Landesbischof der Evangelischen Kirche in Baden

Impressum
 
 
facebook
Evangelische Kirche Karlsruhe
Ein Projekt der Evangelischen Kirche in Karlsruhe. Unter Leitung der Stadtkirche Karlsruhe,
Pfarrer Dirk Keller. Evangelisches Pfarramt der Alt- und Mittelstadtgemeinde,
Kreuzstraße 13, 76133 Karlsruhe, Telefon: 0721 - 9 20 49 16, Telefax: 0721 - 20 53 82,
dirk.keller@stadtkirche-karlsruhe.de, www.stadtkirche-karlsruhe.de, www.luther2017-karlsruhe.de,
Facebook: www.bit.ly/Luther2017-Karlsruhe, Facebook: Luther2017-Karlsruhe